Laurentius

Im vierzehntäglichen Informationsblatt "Laurentius aktuell" wird durch das Logo auf den Namensgeber und Patron der Pfarrkirche Wismar hingewiesen. Aber:
Keiner sieht die Tränen des Laurentius

Die Statue des heiligen Laurentius muss dringend fachgerecht gereinigt werden. Die Gewänder sind durch Kerzenruß, Raumfeuchtigkeit und Feinstaub der Jahrzehnte verschmutzt, und auf der linken Seite sind Verletzungen erkennbar - ein Riss zieht sich vom Kopf bis zum Hals! Eine Restaurierung ist unumgänglich. Pfarrer Dr. Ulrich Werbs: "Doch dafür sind im Augenblick keine Mittel da."

Vielleicht findet sich ein Sponsor, der für die notwendige Restaurierung sorgen würde, damit die Tränen des Laurentius in Wismar nicht mehr erwähnt werden müssten.

Die Statue des hl. Laurentius wurde in den Werkstätten des Bildhauers Ferdinand Stuflesser (*1855, +1926) in St. Ulrich im Grödnertal/Südtirol erstellt. Bemerkenswert ist, dass sie das erste Werkstätten-Logo trägt, das in den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts verwendet wurde.
(St. Ulrich musste nach dem Ende des Ersten Weltkriegs von Österreich an Italien abgetreten werden.)

Die Herz-Jesu-Statue

zurück: auf das Bild klicken